Das Kinderhospiz Netz ermöglicht die umfassende Betreuung schwerstkranker und lebensbegrenzend erkrankter Kinder und Jugendlicher zu Hause in ihrer gewohnten Umgebung. Und seit 2016 auch in Wiens erstem KinderTagesHospiz!

“Ihr Kind ist unheilbar krank.” Wenn Ärzte diesen Satz aussprechen müssen, ändert sich alles im Leben der betroffenen Familie. Mehr als 400 Kinder sterben jährlich in Österreich, oft nach langem Leiden, an einer unheilbaren Krankheit. Allein in Wien und Umgebung sind 800 Kinder lebensbedrohlich erkrankt.
Kinder, deren Lebensende absehbar ist, bedürfen einer intensiven, permanenten Pflege und Betreuung. Überforderung und Unsicherheit der Eltern sind natürliche Umstände in so einer schweren Situation. Die Familie steht vor einer psychischen, physischen, zeitlichen und finanziellen Herausforderung. Der Alltag gerät ins Wanken.

Genau hier beginnt die Aufgabe des Kinderhospiz Netz:
Wir sind ein mobiles Team, das Kinder und Jugendliche mit lebensbedrohlichen oder lebensverkürzenden Erkrankungen zu Hause betreut.
Wir gehen auf die Bedürfnisse des Kindes/ Jugendlichen und seiner Familie ein und legen ein besonderes Augenmerk auf die Geschwisterkinder.
Wir unterstützen, begleiten und entlasten die gesamte Familie ab Diagnosestellung und ohne zeitliche Befristung. Die Lebensqualität steht immer im Mittelpunkt!

Unser Team besteht aus einem multi-professionellen Palliativteam aus den Bereichen:

  • Koordination
  • Kinderkrankenpflege mit Palliativausbildung
  • Kinder- u Allgemeinmedizin mit Palliativausbildung
  • Sozialarbeit und Sozialpädagogik
  • Lebens- und Sozialberatung
  • Kindergartenpädagogik

sowie einem Team geschulter Ehrenamtlicher.

Dank einer Bewusstseinsänderung, sowie medizinischer und pflegerischer Fortschritte in der Pädiatrischen Palliative Care, erreichen Kinder, die in den Bereich der palliativen Betreuung fallen, immer häufiger die Jugendzeit oder das Alter junger Erwachsener.

Nach Jahren langer Pflege ihres Kindes kommen die Familien an den Punkt, an dem sie, auch mit mobiler Palliativbetreuung, ihr Kind nicht mehr ausschließlich in ihrem eigenen Heim pflegen und betreuen können. Überforderung, Hintanstellung der gesunden Geschwister, Burnout und soziale Isolation können die Folge sein.

Das KinderTagesHospiz Netz
Daher bietet das Kinderhospiz Netz zusätzlich zu seinem Angebot des mobilen Hospizes nun auch ein Tageshospiz an – ein in Wien neues Versorgungskonzept für Kinder bis 27 Jahre, die von einer lebensverkürzenden Krankheit betroffen sind.

Das Angebot unseres Tageshospizes bedeutet, dass wir uns noch intensiver um unheilbar kranke Kinder kümmern und noch besser die Familien entlasten können.
Das KinderTagesHospiz Netz ist eine Einrichtung, in der Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene, die bereits durch unser mobiles Hospiz- und Palliativteam betreut werden, tagsüber Zeit verbringen können. Ziel ist, den Kindern Abwechslung, Therapien und Förderung anzubieten und den Familien den Alltag zu erleichtern. Zusätzlich ist es ein Ort der Begegnung für die Angehörigen, wo Geschwistergruppen stattfinden, betroffene Eltern sich austauschen, oder Beratung stattfinden kann.

Dieses Angebot kann bei Bedarf kontinuierlich über Jahre in Anspruch genommen werden. Auch nach dem Tod des Kindes steht es den Angehörigen zur Trauerbegleitung offen.

Wann und wie oft ein Kind das Tageshospiz besucht, erfolgt individuell nach einer in einem Erstgespräch getroffenen Vereinbarung. Die Betreuung kann, wie bei unserem mobilen Kinderhospiz, ab Diagnosestellung beginnen und ist für die Familie mit keinerlei Kosten verbunden.