Wie wir arbeiten

Obwohl der Diagnose einer lebensverkürzenden Erkrankung meist ein langer Weg vorausgeht, ist der endgültige Befund ein Schockerlebnis für alle Beteiligten. Die Zeit der vagen Hoffnung ist vorüber, tiefe Erschütterung und Verzweiflung kennzeichnen die erste Zeit nach Bekanntwerden der Diagnose. Das Beschaffen von Informationen über die Krankheit und die Organisation des Alltags gehören oft zu den ersten Schritten der Auseinandersetzung.

Die gesamte Familie steht vor der Herausforderung, die neue Situation in ihr Familienleben und in alle Lebensbereiche zu integrieren. Mit dem Wissen um die verkürzte Lebenserwartung des Kindes verändern sich alle Planungen und Lebensentwürfe. Auch die bisherige Alltagsroutine wird völlig auf den Kopf gestellt.

Je nach Art der Erkrankung sind unterschiedliche Versorgungsstrukturen zur Gewährleistung des Pflege- und Betreuungsanspruches nötig.
Ohne die Bereitstellung von Hospizdiensten, die die gesamte Familie entlasten und begleiten, drohen diese Familien zu zerbrechen.
Daher unterstützt das Kinderhospiz Netz die betroffenen Familien je nach Bedarf mit professionellen Diensten wie Ärzten, dipl. Pflegepersonen, Sozialarbeiterinnen, Physiotherapeutin, Psychotherapeutin, Seelsorgerin, Kindergartenpädagogin sowie speziell geschulten ehrenamtlichen Mitarbeitern.

Wir helfen den Familien im Alltag, indem wir

– Zeit mit dem erkrankten Kind verbringen
– Eltern und nahestehende Personen im Alltag entlasten
– Freiräume schaffen, zu Hause und in unserem Tageshospiz
– Betreuungsangebote vermitteln und fehlende Unterstützung ergänzen
– zwischen den betreuenden Stellen vernetzen
– informieren, vermitteln und in medizinisch/pflegerischen Fragen unterstützend zur Seite stehen
– organisatorische Aufgaben übernehmen oder diesbezüglich beraten
– den Kontakt zu anderen betroffenen Familien herstellen
– die gesamte Familie im Abschieds- und Trauerprozess, auch über den Tod hinaus, begleiten

Wodurch unterscheidet sich Kinderhospizarbeit von der Erwachsenenhospizarbeit?

Welche verschiedenen Professionen sind in unserem Team vertreten?