Unser multiprofessionelles Team

Die besondere Herausforderung in der Kinderpalliativversorgung ist der oftmals langjährige Verlauf der Erkrankungen des betroffenes Kindes, der ein gut organisiertes Versorgungsnetzwerk der gesamten Familie fordert.

Um dies zu gewährleisten ist ein multiprofessionelles Team notwendig.

UNSER TEAMKinderhospiz Netz Team
Medizin

Neben der Grundversorgung durch niedergelassene Ärzte und Mediziner der Fachabteilungen in den Spitälern braucht es zusätzliche med. Betreuung, um die speziellen Bedürfnisse eines palliativen Kindes zu erfüllen.

Unser Ärzteteam:
• Führen regelmäßige Hausbesuche zuhause, in der dem Kind vertrauten Umgebung, durch
• Beraten in den meist komplexen med. Belangen (Symptomkontrolle)
• Unterstützen bei diversen Entscheidungsfindungen (z.B. weiterer med. Schritte wie Umstellung auf künstliche Ernährung bis hin zur Therapiezielvereinbarung)
• Begleiten zu Gesprächen mit anderen Helfern und Teams

Pflege

Die kontinuierliche pflegerische Versorgung eines schwer kranken Kindes stellt eine große Herausforderung für die Eltern dar.

Unser Pflegeteam:
• Versorgt und betreut das kranke Kind
• Entlastet die betreuenden Familienmitglieder durch Entlastungspflege zuhause oder im Kindertageshopiz
• Pflegt den Kontakt zu den betroffenen Familien durch persönliche Gespräche und Telefonate
• Berät in pflegerischen Belangen und unterstützt bei der Organisation von Pflegeartikeln und Hilfsmitteln

Sozialarbeit

Die Diagnose der palliativen Erkrankung eines Kindes umfasst in ihren Auswirkungen viele Bereiche des Lebens der betroffenen Familie und weiterer Angehöriger. Ängste und Sorgen beziehen sich neben der medizinischen Dimension häufig auf Fragen der Existenzsicherung, der Bewältigung alltäglicher Herausforderungen, beruflicher Anliegen, familienrechtlicher Angelegenheiten, auf Fragen des Wohnens und ganz grundsätzlich auf die Frage „Wie können wir das schaffen?“.
Dabei sind Bedürfnisse, Kompetenzen und Ressourcen der Familie leitend für die Sozialarbeit. Sie bietet Beratung, Begleitung und Unterstützung:
• bei der Organisation von Versorgungsmöglichkeiten
• bei der Klärung finanzieller und rechtlicher Fragen
• bei der Belastungsbewältigung

Psychologie/Psychotherapie

Eine palliative Diagnose und die damit verbundenen Herausforderungen an das gesamte Familiensetting ist mit vielen Emotionen verbunden

Unsere systemische Familientherapeutin:
• Führt entlastende Gespräche im Alltag und in Krisensituationen
• Arbeitet mit den Familien am Familiensetting um Ressourcen aufzuzeigen
• Unterstützt im Trauerprozess nach Versterben des Kindes

Therapien

Komplexe Erkrankungen fordern viele Therapien, um die Lebensqualität des Kindes zu erhalten bzw. zu fördern.
Ein Team aus den Bereichen Physio-, Musik- und Kunst- und Tiergestützter Therapie bietet ein wertvolles Zusatzangebot zu bereits bestehenden Therapien.

Tiergestützte Therapie
Die Anwesenheit eines Hundes im KinderTagesHospiz trägt zur Verbesserung des Wohlbefindens unserer kleinen Patienten bei. Einerseits wirkt das Tier durch seine Körperwärme und sein weiches Fell beruhigend – durch das Streicheln werden Glückshormone wie Endorphine und das Kuschelhormon Oxytocin ausgeschüttet, andererseits besitzen Hunde einen hohen Aufforderungscharakter, was bewirkt, das selbst Kinder, die nur minimal mit ihrer Umwelt kommunizieren, sich um Kontaktaufnahme mit dem Tier bemühen.

Physiotherapie
Unsere Physiotherapeutin

• bietet zusätzliche Physiotherapie zuhause (z.B. bei speziellen Anforderungen wie erschwerter Transport, lückenhaftes Versorgungsnetzwerk)
• berät bei der Auswahl von Heilbehelfen und unterstützt bei der Organisation dieser
• schult Familienmitglieder und Helfer (z.B. atemtherapeutische Übungen, rückenschonendes Heben und sanftes Umlagern)

Musiktherapie
• schafft über Musik eine eigene Art der Kommunikation für die oftmals nonverbalen Kinder
• bietet einen alternativen therapeutischen Ansatz durch Gesänge, Klänge und Rhythmen



Kunsttherapie

• tritt über gemeinsames Gestalten mit Kindern in Kontakt
• arbeitet mit Kindern an eigener Wahrnehmung und Verhalten

Geschwisterbegleitung

Da ein krankes Kind viel elterliche Aufmerksamkeit fordert, treten die gesunden Geschwisterkinder oft in den Hintergrund. Durch regelmäßige Ausflüge mit anderen betroffenen Geschwisterkindern und gezieltem Einsatz durch ehrenamtliche Mitarbeiter werden Freiräume für die gesunden Geschwisterkinder geschaffen.

GESCHWISTERGRUPPEN
Unsere Koordinatorin der Geschwisterbegleitung

• ist ein wichtiger Gesprächspartner für Geschwisterkinder und deren Anliegen
• koordiniert Ehrenamtliche zur Unterstützung bei der Betreuung und Beschäftigung von Geschwisterkindern
• organisiert regelmäßige Ausflüge für die unterschiedlichen Altersgruppen