Hier finden Sie Informationen über aktuelle Termine sowie Berichte und Fotos von stattgefundenen Veranstaltungen.

Als Zeichen des Danks und der Anerkennung an Testamentsspender pflanzte „Vergissmeinnicht.at – Die Initiative für das gute Testament“ im Wiener Volksgarten Vergissmeinnicht-Pflanzen. Das Kinderhospiz Netz war natürlich mit dabei!

vergissmeinnicht2017Zum Vergrößern anklicken! vergissmeinnicht2017_Erni

Anfang April 2017 ging der mittlerweile 9. Befähigungskurs zu Ende
Wir heißen unsere neuen ehrenamtlichen Kollegen und Kolleginnen herzlich willkommen!
BK-AbschlussGruppe2


Unser KinderTagesHospiz wurde um einen Snoezelenraum und ein behindertengerechtes Bad erweitert!
Am 12. Oktober 2016 fand die feierliche Eröffnung statt.

… zum Film über das Eröffnungsfest


Diesen Sommer startet das Kinderhospiz Netz seine erste Plakatkampagne!
Ausschnitt_Sujet



Für ein krankes Kind wie Hannah zählt jeder Augenblick! Bitte spenden Sie hier!


Wir danken LICHT INS DUNKEL für die Unterstützung im Geschäftsjahr 2015/2016
LID_Logo

Enquetekommission fordert Ausbau der Hospiz- und Palliativversorgung
Gertrude Aubauer, Johannes Jarolim und Dagmar Belakowitsch-Jenewein präsentieren Bericht mit 51 Empfehlungen
Mehr dazu unter http://www.parlament.gv.at

Anlässlich des Beschlusses des belgischen Parlaments aktive Sterbehilfe bei Minderjährigen zu erlauben, legen wir wert auf folgende Feststellung:
Unser Ziel ist es, sterbende Kindern auf ihrem Weg zu unterstützen, statt sie zu töten!
Das Kinderhospiz Netz ist gegen die unnötige Verlängerung qualvollen Leidens. Doch statt Tötung auf Verlangen setzt Hospizarbeit auf professionellen, liebevollen Beistand und Schmerztherapie, die unsere jungen Patienten schmerzfrei leben und in Würde im Kreis ihrer Angehörigen sterben lässt. Wir helfen sterbenskranken Kindern, ihren letzten Weg in Ruhe und ohne Angst zu gehen.
Durch fürsorgliche, hochprofessionelle Versorgung, die die ganze Familie miteinbezieht, wird verhindert, dass der Wunsch nach einer vorzeitigen Tötung überhaupt aufkommt.
Es ist wichtig, die Familien über die Möglichkeit der Palliativ- und Hospizbetreuung aufzuklären und dafür zu sorgen, dass es österreichweit ein flächendeckendes Angebot an kinderhospizlichen Einrichtungen gibt. Wird der Wunsch nach Schmerzfreiheit, ein Menschenrecht, erfüllt, bleibt der Wunsch nach dem Sterben meist aus.
Das Kinderhospiz Netz setzt sich dafür ein, dass, statt Sterbehilfe zu erlauben, Mediziner und Pflegekräfte in Palliativbetreuung geschult werden, und dass allen , die es benötigen, Palliativbetreuung zur Verfügung steht.
Unsere Forderung an die Politik ist es daher, Palliativ- und Hospizdienste zu unterstützen, damit der Wunsch nach Sterbehilfe gar nicht entstehen muss!